Wie positionieren sich die Anbieter von Manufacturing & Plant/Process Engineering in Deutschland?

Engineering Services in der Prozessindustrie helfen der nächsten Generation von führenden Unternehmen dieser Branche, eine höhere Engineeringqualität und Leistungsfähigkeit zu erreichen und dabei die Kosten zu optimieren und strenge Compliance, (Arbeits-) Sicherheits- und Securitystandards zu erfüllen. Gleichzeitig müssen maßgeschneiderte Industrie-4.0-, IoT- und Analytics Services und -lösungen implementiert werden, um aus Daten neue Umsatzströme zu generieren, die Leistungsfähigkeit zu steigern und Cyber Security zu gewährleisten. Engineering-Services-Anbieter gehen Partnerschaften mit Unternehmen der Prozessindustrie ein, um die oben genannte Ziele zu erreichen. Insbesondere in den Subbranchen Chemie sowie Öl & Gas ist Manufacturing Excellence wichtig, um Kostenwettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten.

ISG Provider Lens: Der deutsche IT-Security-Markt legt bis 2020 um mehr als 15 Prozent zu

Um durchschnittlich mehr als sieben Prozent jährlich wächst der deutsche IT-Security-Markt in den kommenden zwei Jahren. Von 2018 bis 2020 soll er von insgesamt gut 5,7 Milliarden Euro auf fast 6,6 Milliarden Euro zulegen. Das entspricht einem Plus von mehr als 15 Prozent. Dies prognostiziert der neue große Anbietervergleich „ISG Provider Lens Germany 2019 – Cyber Security Solutions & Services“. Die Studie stellt in ihrer fünften Auflage zudem fest, dass das Marktvolumen der Securitydienstleistungen (inklusive Cloud Services) besonders stark wächst, und zwar durchschnittlich um fast elf Prozent im Jahr. Diese Zahlen sind ein Ergebnis der Studie; der Schwerpunkt des Reports liegt auf der Untersuchung von 80 Securityanbietern in acht Teilmärkten in Deutschland.

Der Markt für Managed-Service- & Transformation-Angebote für den Mittelstand wächst stark!

Die Nachfrage nach Managed-Service- & Transformation-Angeboten hat sich im letzten Jahr dramatisch verstärkt. Zahlreiche Anbieter konnten einen Zuwachs im zweistelligen Prozentbereich erzielen. Der Anbietermarkt hat das Modell des traditionellen Managed-Service-Angebots weiterentwickelt und bietet verstärkt digitale Services an. Dabei werden alle Infrastrukturumgebungen wie On-Premise, Private sowie Public Cloud auf einer Plattform vereint und betrieben. Der Anwender ist oft nicht in der Lage, eine komplexe Infrastruktur aufzubauen und zu betreiben.

Neuer Anbietervergleich zu „Digital Workplace“: Das „Smart Office“ soll die Mitarbeiter wieder zurück ins Büro holen

Anbieter von innovativen „Smart Offices“ und „Smart Meetingrooms“ sprechen nicht mehr nur Start-ups, sondern zunehmend auch bereits etablierte Unternehmen an. Ziel ist es, die Wissensträger durch eine funktional ausgefeilte und für die Zusammenarbeit im Team zugeschnittene Umgebung möglichst vor Ort im Büro zu halten. Der neue große Anbietervergleich „ISG Provider Lens Germany 2019 – Digital Workplace of the Future“ von ISG weist auch darauf hin, dass die neuen agilen Projektmethoden diese wieder verstärkte Präsenz im Büro erfordern. Aufgeteilt in verschiedene Marktsegmente hat die Studie Anbieter für Digital Workplace Services sowie Digital Workplace Solutions untersucht. Insgesamt bewertete ISG über 60 Anbieter in Deutschland.

ISG veröffentlicht erstmals großen Anbietervergleich zu „Engineering Services“ in Deutschland

Den klassischen Produktentwicklern im deutschen Automotivemarkt bietet das Internet of Things (IoT) neue Marktchancen. Da sie von der Hardwareseite kommen, haben diese Anbieter beim Einsatz von Sensortechnik und Maschine-zu-Maschine-Kommunikation einen signifikanten Vorteil, mit dem sie sich gegenüber den ebenfalls am Markt tätigen IT-Service-Providern positionieren können.

Agile Development gewinnt durch seine Vorteile an Bedeutung – wie stellen sich die Anbieter im Markt auf?

Agile Development konzentriert sich auf die schrittweise, iterative Applikationsentwicklung. Das impliziert auch häufige und frühzeitige Releases der Arbeitssoftware; damit sehen Unternehmen in der agilen Entwicklung auch eine Möglichkeit, ihre geschäftliche Agilität zu steigern.

Unified Communications & Collaboration as a Service ist hierzulande zunehmend gefragt

Lösungen für die Kommunikation waren früher in vielen Unternehmen ein Randthema, das häufig nur im Abstand mehrerer Jahre aufkam, wenn der Mietvertrag der Telefonanlage auslief. Mit der Ankündigung, dass in diesem Jahr die Umstellung von ISDN auf das All-IP-Netz abgeschlossen sein soll, stellen sich viele Unternehmen die Frage, wie man sich generell hinsichtlich der Kommunikationslösungen in Zukunft optimaler Weise aufstellen soll.

Die Microsoft-Partnerlandschaft verändert sich – ISG untersucht erstmalig den Markt

Microsoft zählt zu einem der systemrelevantesten IT-Provider – und dies weltweit. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen in Deutschland, davon 70 bis 100 unternehmenskritische, ca. 1.000 relevante und den restlichen als Long-Tail-Partner, adressieren die im Microsoft-Ökosystem aktiven Unternehmen Firmen aller Branchen und Größen.

Big Data – zwischen Speicherung und Archivierung

Bei der Analyse von immer größeren Datenmengen wird es zunehmend interessant, sich auch damit zu beschäftigen, wie diese Daten aufbewahrt werden. Dabei gibt es strategische, organisatorische, technische und gesetzliche Rahmenbedingungen. Eine Einordnung der Daten nach ihrem „technischen“ Charakter hilft bei der Auswahl der Speicherumgebung: Data Warehouses und Online-Datenbanken sind für die kritischen Daten sicherlich am sinnvollsten.