Wie positionieren sich die Anbieter von Intelligent Business Solutions/Platforms as a Service in Deutschland?

Das Marktsegment „Intelligent Business Solutions/Platforms as a Service“ fokussiert auf IT-Produkt- und Serviceportfolios, die on-demand bereitgestellt werden und grundsätzlich eine nutzungsabhängige und sichere Bezahlung bzw. Authentifizierung ermöglichen – dies schließt neuerdings auch die Adaption von Kryptowährungen mit ein.

VMware Analyst Day 2018 – withstanding the fire

VMware showed a strong mix of a focused strategic direction, portfolio execution and growth. Some of the more strategic initiatives are in an early phase. Thus far, workflow applications are not fully linked into established backend systems like SAP. VMware could also benefit from partnerships with integrators and established forces in self-service automation such as ServiceNow.

Wie stellen sich die Anbieter von Consulting & Integration hinsichtlich IoT für den Einzelhandel auf?

Filialleiter im Einzelhandel müssen dank des Internet of Things (IoT) nicht mehr das ganze Sortiment in Stückzahlen vorhalten, um dem Kunden ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Sephora, ein Anbieter von Beauty-Produkten, verbindet das physische Erlebnis mit der digitalen Welt des Online Shoppings. Alle gängigen Produkte können zur Demonstration begutachtet werden. Gekauft werden sie dann online. Die Demonstrationsobjekte sind alle mit Sensoren ausgestattet, um den Einkauf so einfach wie möglich zu machen. Sobald der Kunde seine Ware bezahlt hat, ist der Versand zu ihm bereits eingeleitet. Solche Szenarien sind heute genauso Realität wie Informationserfassung über Produktbetrachtung per Beacon in einzelnen Geschäften.

Wozu eine WAF (Web Applikation Firewall)?

Unternehmen aller Größenordnungen stellen ihre Webanwendungen im öffentlichen Netz zur Verfügung. Das Angebot ist sehr vielfältig. Bei Onlineshops können Produkte bestellt werden, es können Bankgeschäfte ausgeführt werden oder Autos konfiguriert und bestellt werden. Berechtigte Partner greifen über die webbasierten Anwendungen auf interne Datenbanken bzw. Anwendungen zu. Allerdings sind die Webapplikationen zu einem beliebten Angriffsfeld von Hackern geworden.

Die Datenschutz-Grundverordnung lenkt den Blick auch auf Messenger – wie stellen sich die Anbieter in Deutschland auf?

Was im privaten Sektor bereits gang und gäbe ist, ist mittlerweile auch für den professionellen Einsatz geeignet. Anstelle des in der Vergangenheit häufig diskutierten Gegensatzes von Social- und Realtime-Kommunikation geht die Entwicklung im Markt heute in Richtung Konvergenz, um das Beste aus beiden Welten nutzen zu können. Mit der zunehmenden Popularität von Messengern wie Whatsapp etabliert sich diese Form der Kommunikation auch im professionellen Nutzerumfeld .

Ein Plädoyer für Big-Data-Ombudsleute

Die Digitalisierung treibt ihre Blüten weltweit, teils wilde Blüten, teils originelle Ideen, oft mit dem Ziel des NBO („next best offer“) im Endkundengeschäft. Einige Anwendungen können sinnvoll sein, wie beispielsweise Pflegeroboter, von denen es in Japan die ersten gibt. Angesichts des demografischen Wandels sollten diese Technologien auch hierzulande Fuß fassen. Scoring und Social Ranking auf der Basis großer Mengen personenbezogener Daten, wie jüngst aus China vermeldet, sind die weniger schönen Blüten der Digitalisierung, mit einem erheblichen Bedrohungspotenzial für die Freiheit des Individuums. Weltweit gilt es, den Nutzen von Datenanalysen und digitalen Geschäftsmodellen gegen den Schutz der Privatsphäre abzuwägen. Die Zukunft wird also aufgrund der Verfügbarkeit von Daten und der Lösungen zu deren Analyse nicht einfacher.

IT4IT und Digitalisierung in aller Munde: Jetzt geht’s los!

Egal, ob man das Service Desk Forum von Euroforum besucht, Gast auf der BMC Exchange in Essen ist oder am „SAPAriba Live“-Event in Amsterdam teilnimmt, nirgendwo wird nicht über die goldene Zukunft der IT oder anderer, geschäftsunterstützender Einheiten philosophiert. Überall wird das Internet der Dinge, Digitalisierung, Big Data und Analytics, Sensorik, Spracherkennung und Robotik genutzt, um uns zu erklären, dass jetzt alles und jedes automatisiert werden kann, mit einander kommunizieren wird. Und demnächst werden alle Rechenzentren selbstheilend sein.