Warum müssen Daten gesichert werden, und was ist der Unterschied zwischen Backup und Archivierung?

Die Datensicherung ist für viele Unternehmen ein notwendiges Übel, dem oft wenig Bedeutung beigemessen wird. Im Zeitalter der Virtualisierung und des Cloud Computings wird die Datensicherung und Archivierung oft noch mehr vernachlässigt, auch weil die alten vorhandenen Backupprogramme für diese Umgebungen nicht geeignet sind.

Der Bedarf, die Daten in den Datenbanken und File-Systemen zu schützen, hat an Bedeutung zugenommen

In vielen Unternehmen sind die Datenbanken, aber auch die File-Systeme mehr schlecht als recht gesichert. Nicht selten besteht die Sicherheit nur aus der Eingabe von Name und Passwort; aber ob es tatsächlich der berechtigte User ist, der auf die Daten zugreift, wird nicht erkannt. In anderen Fällen sind Systeme im Einsatz, die die zwar Zugriffsberechtigungen durch ein Rollenkonzept einschränken, aber wenn diese nicht sauber gepflegt werden, z.B. wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen oder eine andere Aufgabe übernehmen und der User nicht gelöscht wird oder die Berechtigung angepasst wird, ist das auch keine echte Sicherheit.

Wie positionieren sich die Anbieter von DLP in Deutschland?

DLP-Lösungen kommt eine steigende Bedeutung zu, da die Kontrolle der Datenbewegungen und Datentransfers für Unternehmen zunehmend schwierig wird. Die Anzahl der (mobilen) Endgeräte in den Unternehmen, auf denen Daten gespeichert werden können, wächst. Diese Endgeräte verfügen meist über eine eigene Verbindung ins Internet, so dass Daten ohne Nutzung des zentralen Internet Gateways versendet und empfangen werden können. Zusätzlich haben die Endgeräte eine Vielzahl an Schnittstellen (wie USB, Bluetooth, WLAN, NFC), über die ebenfalls Daten ausgetauscht werden können.

DSGVO: Jetzt wird es höchste Zeit, Ihr Unternehmen auf die Datenschutzverordnung vorzubereiten

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union in Kraft und löst die alte EU-Datenschutzrichtlinie aus dem Jahre 1995 ab. Diese Grundverordnung ist bereits am 25. Mai 2016 in Kraft getreten. Anzuwenden ist sie ab dem 25. Mai 2018. Ein großer Teil der Unternehmen in Deutschland hat sich bisher nur unzureichend oder gar nicht mit dem Thema beschäftigt, und es wird dringend empfohlen, die Schwachstellen im Unternehmen ausfindig zu machen und mit geeigneten Mitteln zu beseitigen.

Strategiepapiere zu Cyber Security – Durchblick im Anbieter-Dschungel

ISG bietet zu bestimmten Anbietern spezielle Strategiepapiere an. Diese Papiere bieten eine kompakte, aber doch eingehende Anbieteranalyse mit dem Fokus auf einzelne potente Anbieterunternehmen. Neben einer übersichtlichen Marktbeschreibung präsentieren diese Papiere im Detail die individuellen Ergebnisse einzelner Unternehmen.

Strategiepapiere zu Cyber Security – Durchblick im Anbieter-Dschungel

ISG bietet zu bestimmten Anbietern spezielle Strategiepapiere an. Diese Papiere bieten eine kompakte, aber doch eingehende Anbieteranalyse mit dem Fokus auf einzelne potente Anbieterunternehmen. Neben einer übersichtlichen Marktbeschreibung präsentieren diese Papiere im Detail die individuellen Ergebnisse einzelner Unternehmen.

DSGVO: Jetzt wird es höchste Zeit, Ihr Unternehmen vorzubereiten

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union in Kraft und löst die alte EU-Datenschutzrichtlinie aus dem Jahre 1995 ab. Die englische Bezeichnung zum gleichen Thema lautet General Data Protection Regulation (GDPR). Diese Grundverordnung ist bereits am 25. Mai 2016 in Kraft getreten. Anzuwenden ist sie ab dem 25. Mai 2018.