Die eigenen Rechenzentren sind in die Jahre gekommen? Die Alternativen: Ertüchtigung, Neubau oder Outsourcing!

Kein Business kann auf die Unterstützung durch die IT-Infrastruktur verzichten. In vielen Unternehmen ist das Datacenter auf eine Hochverfügbarkeit ausgerichtet, virtuelle und redundante Server und Speichersysteme sind heute Standard. Die Systeme dürfen nicht mehr ausfallen. Dagegen wird die technische Infrastruktur in den Datacentern oft noch vernachlässigt und entspricht nicht den heutigen Anforderungen, um die Ausfallsicherheit […]

Warum müssen die Daten gesichert werden? – Archivierung / High Availability

Die Datensicherung ist für viele Unternehmen ein notwendiges Übel, dem wenig Bedeutung zuteil wird. Im Zeitalter von Virtualisierung und Cloud Computing wird die Datensicherung und Archivierung noch mehr vernachlässigt, auch weil die alten vorhandenen Backup Programme für die virtuelle bzw. Cloud-Umgebung nicht geeignet sind. Die Meinung “Es wird schon nichts passieren” ist leider noch stark […]

Der IT-Vorstoß der Deutschen Börse ist gescheitert – ist das ein Zeichen?

Heiko Henkes, Arnold Vogt

Die Warnsignale mehren sich. Die Wallstreet und auch die Deutsche Börse sind gebeutelt, Zinsen und Ölpreis liegen am Boden, China schwächelt, Krisengebiete und der damit verbundene Flüchtlingsstrom kostet viel Kraft und lässt Europa auseinanderrücken. Sogar Warren Buffett (drittreichster Mensch mit einem Vermögen von ca. 76 Mrd. US-Dollar) fährt aktuell wieder große Verluste ein. Zuletzt war das 2008 und davor 1999 der Fall. Ist die nächste Systemkrise also schon ist in vollem Gang? Nein, soweit würden wir nicht gehen, aber die Angst geht um, dass die nächste Krise vor der Türe steht. Angst ist zwar bekanntlich kein guter Berater, aber Euphorie ein noch schlechterer. Große Wirtschaftskrisen werden stets durch enorme Euphorie angefacht und entladen sich durch einen plötzlichen Stimmungswandel „in Angst“. Ein bisschen Angst, bewahrt also durchaus vor allzuviel Übertreibung und bildet somit einen guten Schutzschild gegen große Wirtschaftskrisen. Nichtsdestotrotz, es stehen harte Zeiten mit knallharten und blitzschnellen Konsequenzen vor der Tür. Das hat nicht nur mit der aktuellen wirtschaftlichen Lage zu tun, sondern gerade auch mit der zunehmenden Digitalisierung unserer Wirtschaft. Es droht die nächste Welle der Konsolidierung und vor allem Marktbereinigung durch Insolvenzen aufgrund wackliger oder nicht mehr zeitgemäßer Geschäftsmodelle.

Das musste nun auch die Deutsche Börse selbst erfahren. Leider musste man einsehen, dass das Geschäftsmodell der Deutschen Börse Cloud Exchange (DBCE) nicht tragfähig war. Dabei muss man anerkennen, dass die Idee wirklich gut war. Man ging erst im Mai 2015 mit einem transparenten und offenen Cloud-Marktplatz für IaaS-Ressourcen an den Start. Was sind die Gründe für das schnelle Scheitern nach nicht einmal 12 Monaten? Einfach ausgedrückt, ist man am „Henne-Ei-Prinzip“ gescheitert. Ein Marktplatz lebt von Angebot und Nachfrage. Ein großes Angebot entsteht aber nur, wenn es auch eine hohe Nachfrage auf dem Marktplatz gibt. Und umgekehrt entsteht eine hohe Nachfrage nur, wenn es auch ein vielfältiges Angebot gibt. Der DBCE hat es leider an beidem gefehlt. Man hat weder bei den Cloud-Service-Providern noch bei den Cloud-Anwendern ein Momentum entfachen können. Man hätte zumindest auf einer Seite des Marktes erfolgreich sein müssen, damit man dann auch nach und nach die Gegenseite vom Marktplatz überzeugen kann. Wenn man aber beide Seiten nicht erreicht, hat man einfach keine Chance. Da ist es nur logisch und konsequent, frühzeitig die Reißleine zu ziehen. Von unserer Seite gibt es dafür keine Häme, sondern wir ziehen unseren Hut davor. Wir brauchen mehr davon. Wir brauchen bei neuen Geschäftsmodellen genau das Gegenteil vom oben Genannten – etwas mehr Euphorie und etwas weniger Angst. Häufig ist die richtige Balance (von Angst und Euphorie oder schöner ausgedrückt von Vorsicht und Optimismus) entscheidend für Erfolg und Misserfolg. Der Fußballtrainer Otto Rehagel nannte das „kontrollierte Offensive“. Wir brauchen eine „kontrollierte Offensive“ hin zu digitalen Geschäftsmodellen. Vor diesem Hintergrund hat die Deutsche Börse alles richtig gemacht – sie war mutig und hat doch das Risiko begrenzt. Weiter so – die zweite Halbzeit hat erst begonnen!

ISDN: Der All-IP-Countdown läuft, rechtzeitig die Weichen stellen – aber wie?

Autoren: Frank Heuer, Wolfgang Heinhaus Kommunikationslösungen waren früher in vielen Unternehmen ein Randthema, das häufig nur alle paar Jahre aufkam, wenn der Mietvertrag der Telefonanlage auslief. Mit der Ankündigung, dass 2018 die Umstellung von ISDN auf das All-IP-Netz abgeschlossen sein soll, stellen sich viele Unternehmen die Frage, wie man sich generell hinsichtlich der Kommunikationslösungen in Zukunft […]

Experton Internet of Things Market Overview: Market News & Links in a Nutshell

Das Thema Internet of Things ist ein wesentlicher Baustein der Digitalen Ökonomie, der sich rasant weiterentwickelt. Experton Group stellt Ihnen daher im Folgenden eine Zusammenstellung interessanter aktueller Kurznachrichten und Links zum Thema Internet of Things vor. Sigfox and LoRa march onwards as Weightless releases dev kit; the race to gain a foothold before the arrival […]

Experton Internet of Things Market Overview: Market News & Links in a Nutshell

Kein Bereich ist im Moment so aktiv mit Start-ups, Joint Ventures und Merger & Akquisition wie der Bereich IoT. Viele große Unternehmen ergänzen ihr Portfolio und wollen sich optimal für das zukünftige Milliardengeschäft positionieren, während viele Start-ups mit innovativen Lösungen auf den Markt kommen. So auch die Deutsche Telekom, die gerade ihr hub:raum-Projekt mit Teraki, […]

Experton Internet of Things Market Overview: Market News & Links in a Nutshell

M&A, Strategies, Alliances The IoT Security Foundation has launched, with founding members including Intel, Vodafone, Siemens and BT. The non-profit aims to focus on best practices and knowledge sharing. The WiFi Alliance has launched a new Implementer membership level for companies getting involved in IoT and smart home devices via WiFi usage. Quirky is selling […]

Quo vadis, IT-Infrastruktur – wie sieht eine geeignete Rechenzentrumsinfrastruktur aus?

Glaubt man den Cloud-Anbietern, so sind eigene Rechenzentren im Wesentlichen überflüssig und teuer, die „Cloud“ hingegen sicher, günstig und flexibel. Trotzdem sind nur wenige Vorstände und IT-Verantwortliche bereit, ihre eigenen Rechenzentren zu schließen. Betrachtet man die Hintergründe, so stellt man schnell fest, dass ein nicht kleiner Teil der IT überhaupt nicht in eine Cloud-Infrastruktur gepresst […]

Quo vadis, IT-Infrastruktur – ist das Netzwerk ready for the Future?

Die IT-Infrastruktur erfordert ein stabiles, flexibles, redundantes Datennetz (LAN) im Datacenter. Oft wurde nur unzureichend, insbesondere im Umfeld kleiner und mittelständischer Unternehmen, in moderne Netzwerke investiert. Bandbreiten von 1 Gbit/s, manchmal sind es nur 100 Mbit/s, reichen nicht mehr aus. Das zu verarbeitende Datenvolumen wächst von Jahr zu Jahr, das Business verlangt Ergebnisse oft in […]

(Hyper) Converged Infrastructures – ein Cloud-Markt, der auch in der Schweiz neue Dynamik erfährt

Bei Converged Infrastructures handelt es sich um eng aufeinander abgestimmte bzw. vorkonfigurierte Appliances oder Blueprints zum Aufbau und zentralen Management einer (skalierbaren) Cloud-Infrastruktur. Diese Systeme bestehen aus Netzwerk, Storage und Computer-Ressourcen, die mit einer Management-Software zur Orchestrierung versehen sind und häufig auch als Disaster-Recovery-Lösung ihren Einsatz finden. Hyper Converged Systems sind ein neuer Trend und […]