ISG Provider Lens, Security

Der neue große Vergleich der IT-Security-Anbieter für Deutschland ist da

„,Wannacry‘ und ,KRACK‘ haben es in jüngster Zeit wieder gezeigt: IT-Security ist ein Thema, das einfach nicht vernachlässigt werden darf“, erläutert Frank Heuer, Lead Advisor der Studie. Gleichzeitig zeigten schon diese beiden Beispiele, dass die Bedrohungen der IT-Sicherheit sehr vielfältig sind und unterschiedlichste Schwachstellen attackieren. „Die Vielfalt der Angriffe gilt häufig sogar innerhalb einer Attacke: Neben technischen Angriffsflächen nutzen viele Angriffe auch ein besonders kritisches Einfallstor aus: den Anwender“, so Heuer. Ein klassisches Beispiel dafür sei Phishing.

Aufgrund der differenzierten Anforderungen hinsichtlich IT-Sicherheit untersuchte ISG im aktuellen Vergleich der Security-Anbieter in Deutschland „ISG Provider Lens Germany 2018 – Security Services & Solutions“ einen Mix bewährter Basisthemen sowie aktueller Trendthemen – beispielsweise SIEM (Security Information and Event Management) oder Pervasive & Predictive Security (Abbildung 1).

Auch mit Blick auf die immer häufiger ausgenutzte menschliche Schwachstelle hat ISG die Anbieter von IT-Security-Services untersucht. Unter anderem Managed Security Services, Beratung und Trainings können helfen, die Vorfälle durch menschliches Fehlverhalten bei ihren Kunden zu reduzieren. Erstmals betrachtet ISG die IT-Security-Services über alle Themenbereiche hinweg, da immer häufiger umfassende Lösungen gefragt sind. ISG differenzierte dabei die Anbieter nach Providern für Großunternehmen und für den Mittelstand.

Abbildung 1: Untersuchte Marktsegmente im „ISG Provider Lens Germany 2018 – Security Services & Solutions“

Im Rahmen der unabhängigen ISG-Studie wurden 81 Anbieter bewertet, die IT-Security-Produkte und/oder -Dienstleistungen im deutschen Markt offerieren.

 

Beispielergebnisse: Pervasive & Predictive Security – Security meets Big Data

Lösungen für Pervasive & Predictive Security hat ISG in diesem Jahr erstmals in die Untersuchung einbezogen. Diese Lösungen tragen dem Bedürfnis nach umfassendem Schutz angesichts wachsender Bedrohungen für die zunehmend vernetzten IT-Systeme Rechnung. Es ist dabei für den umfassenden Schutz von fundamentaler Wichtigkeit, nicht nur Symptome, sondern den gesamten Lebenszyklus abzudecken – von der Identifikation zu schützender Informationen bis zur Angriffsabwehr. Ziel von Pervasive & Predictive Security ist es, Cyber-Angriffe oder Bedrohungen zielgerichtet vorherzusagen, um diese adäquat abwehren zu können. Security profitiert dabei zukunftsweisend von Big-Data-Analysen.

Abbildung 2: Positionierung der Anbieter von Pervasive & Predictive Security in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.