Internet of Things, ISG Provider Lens

Wie positionieren sich die Anbieter von Consulting und Integration hinsichtlich des Themas Connected Cars in Deutschland?

Dr. Henning Dransfeld

Dr. Henning DransfeldDie Automobilindustrie steht vor großen Herausforderungen. Dieselgate und der Hype um Tesla suggerieren eine Abkehr von der klassischen Antriebs- und Motorentechnik – eine Technik, an der ein über Jahrzehnte verteidigter Wissensvorsprung, Zuliefererketten und viele Arbeitsplätze hängen. Internetfirmen wie Google und Uber zeigen den deutschen OEMs, wie weit autonomes Fahren heute schon funktioniert. Hinzu kommt, dass diese Themen von Politik und Medien getrieben werden, aber nicht von zahlenden Kunden.

In diesem Zusammenhang bietet das Internet of Things (IoT) Antworten, um das Produkt Automobil bzw. die Automobilität zu verbessern, sicherer und angenehmer zu machen – um so den Reiz für diejenigen zu erhöhen, die das Produkt benutzen. Smart Manufacturing ist nur ein Aspekt, der die mögliche Kundenauswahl bei reduzierten Wartezeiten verbessert. Wichtige Bestandteile im Portfolio des OEMs sind Services, die das „Erlebnis Autofahren“ verbessern. Dazu gehören Smart Parking in fremden Städten und Kommunikation mit Restaurants, denen nach Tischbestellung über das Navigationsgerät die Ankunftszeit mitgeteilt wird. Car-to-Car-Kommunikation erhöht die Sicherheit für Verkehrsteilnehmer durch das vorausschauende Fahrzeug. Ein echter Mehrwert entsteht erst mit zunehmender Vernetzung und einem ganzen Blumenstrauß an praktischen Anwendungen, die das Leben erleichtern.

In dem kürzlich erschienenen Anbietervergleich „ISG Provider Lens Germany 2018 – Internet of Things (I4.0) Platforms, Services & Solutions“ hat ISG unter anderem auch den Markt der Anbieter von Consulting und Integration hinsichtlich des Themas Connected Cars untersucht.

Bewertungskriterien

Die zentralen Bewertungskriterien bzw. Anforderungen an die entsprechenden Provider lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Fachkenntnisse in der Automobilindustrie
  • Beratungskompetenz und Portfolio auf strategischer und technischer Ebene
  • Integrationskompetenz für Connected-Car-Lösungen (Vernetzung von Autos für Zusatzservices)
  • Projekterfahrung mit IoT-Szenarien für vernetzte Autos, besonders im deutschen Markt
  • Leistungsfähigkeit des Delivery basierend auf Teamstärke (Größe, Skills, Erfahrung, USP)
  • Kundenzufriedenheit mit der Delivery-Qualität basierend auf lokalen Referenzen
  • Strategische Ausrichtung auf die wichtigen branchenspezifischen Zukunftsthemen (z.B. selbstfahrende Fahrzeuge)
  • Go-to-Market: Zugang zu Kunden in der Autobranche via Direktvertrieb, Channel, Marketing
  • Kernkompetenzen: Innovationskraft, Sicherheit, Analytics, Kundenorientierung, Partnerschaften

Marktentwicklungen

IoT und Industrie 4.0 haben in den letzten 12 Monaten zu massiven Veränderungen in der Automobilindustrie geführt. Fortschreitende Sensorik und zunehmende Integration rücken selbstfahrende Autos immer stärker in den Fokus von Forschung und Entwicklung. Nebenher beschäftigt sich eine Ethikkommission aktiv mit den Fragen des Regelwerks für Maschinen, die im Unfallszenario vor unangenehmen Entscheidungen stehen.

Die Entwicklung schreitet voran; Fahrzeuge von BMW und Mercedes sind bereits mit Selbstlenkung verfügbar. Weitere Fortschritte betreffen vor allem die Automatisierung von In-Car-Support-Systemen und die Vernetzung von Fahrzeugen untereinander. Hier sind zum größten Teil Berater der klassischen IT-Systemhäuser im deutschen Markt aktiv mit Projekten unterwegs.

Doch in einer Zeit, in der weniger junge Menschen überhaupt den Führerschein machen als je zuvor, gibt es ganz andere Fragestellungen: IoT bietet die Möglichkeit, das Fahrerlebnis selbst über die Vernetzung mit Raststätten, Parkmöglichkeiten und Smart Homes zu bereichern. Viele dieser Konzepte müssen aber noch entwickelt und technisch durchdacht werden. Daher steht in dieser Industrie die strategische Beratung weiterhin im Fokus.

Positionierung der Anbieter im deutschen Markt

ISG identifizierte im deutschen Markt 19 Unternehmen als relevante Anbieter für Consulting und Integration hinsichtlich des Themas Connected Cars. Davon konnten sich sieben Provider im Leader-Quadranten positionieren; diese sind:

  • Accenture
  • Atos
  • Capgemini
  • IBM
  • Deutsche Telekom
  • Tech Mahindra
  • Vodafone

Als Rising Star, also als ein Anbieter, der das Potenzial hat, in absehbarer Zeit in den Leader-Quadranten aufzusteigen, wurde Wipro identifiziert.

Connected Cars

Abbildung: Positionierung der Anbieter von Consulting und Integration hinsichtlich des Themas Connected Cars in Deutschland. Quelle: ISG Germany, 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.