Allgemein

NEXT Conference 2016 – It’s me, your digital ego

Auch in diesem Jahr fand die seit 2006 stattfindende NEXT Conference der Digitalagenturen SinnerSchrader und Faktor 3 im Umfeld der Reeperbahn in Hamburg statt. Rund 1.300 Teilnehmer nahmen in diesem Jahr an der Konferenz teil und folgten den Vorträgen der rund 50 internationalen Sprecher, die Business- und IT-Trends der kommenden Jahre vorstellten.

Die Konferenz fand unter dem Motto „It’s me, your digital ego“ statt und stand ganz im Zeichen der vier Kernthemengebiete Behaviour, Product Design, Platforms und Artificial Intelligence. Während man in vielen Unternehmen erst angefangen hat, über die Herausforderungen der Digitalen Transformation zu diskutieren, geht die NEXT weiter und ist längst in der digitalen Welt angekommen – digitales Ego inklusive. Und auch das Publikum ist bunt gemischt: viele junge Erwachsene aus innovativen Firmen und den unterschiedlichsten Branchen, als auch etablierte Größen wie Audi oder Adobe waren vor Ort, um sich von den spannenden Vorträgen und Workshops inspirieren zu lassen.

nextconf

Quelle: http://nextconf.eu/

Die digitale Welt ist in Deutschland längst Realität? Nun ja…

Für viele ist die digitale Welt dabei längst Realität geworden, was vor allem in den Themenbereichen Behaviour und Product Design deutlich wird, in dem natürlich auch der – wahrlich kurz andauernde – Pokémon-Go-Trend nicht unerwähnt blieb. Hier zeigte sich jedoch zum ersten Mal, dass es durchaus möglich ist, die Verschmelzung der Realität mit der digitalen Welt für den Massenkonsum möglich zu machen. Siehe auch einen Kommentar unserer Kollegen von ISG: Why you should pay Attention to Pokémon Go.

Während die Bildschirme moderner Endgeräte in ihrer Entwicklung je nach Hersteller mal größer, mal kleiner werden, wurde auf der NEXT von Golden Krishna (Google) gänzlich das Ende der Screens ausgerufen: „The best interface is no interface“ – User Experience und User Inferface müssten zusammengedacht werden und als Experience Design verstanden werden. Unsinn? Nein, denn jede noch so gute Türöffner-App funktioniert bei weitem nicht so schnell und effizient wie die automatische Öffnung über Bluetooth bei Annäherung an die Tür. Das Interagieren über Sprache und Gesten wird zukünftig essenzieller Bestandteil der Interaktion mit Machine & Devices – die künstliche Intelligenz im Hintergrund natürlich vorausgesetzt.

Der Werbung, wie wir sie aktuell kennen, wird ebenfalls ein herbes Ende prophezeit. Kurzer Blick nach China: Hier kaufen mittlerweile enorm viele Kunden Waren in modernen Chatbot Apps wie WeChat. Diese Chatbots reagieren enorm intelligent und präsentieren ihren Kunden mit einfachsten „Kommandos“ die volle Bandbreite an Waren und Dienstleistungen, die online und direkt im Chat gekauft, als auch via virtueller Brieftasche bezahlt werden können. Online Shopping neu gedacht.

Ohnehin zeigen sich in Asien gänzlich andere Bilder auch hinsichtlich der Plattformen, über die Waren bezogen werden. Während es bei uns schier endlose Shopping-Plattformen für die unterschiedlichsten Produkte und Produktarten gibt, dominieren auf den asiatischen Märkten oftmals nur eine Hand voll Anbieter, die gigantischen Plattformen betreiben, um den Kunden nahezu alle Wünsche „aus einer Hand“ erfüllen zu können.

Und auch in einigen afrikanischen Ländern wie beispielsweise Kenia gibt es Entwicklungen, die hierzulande scheinbar zunächst unverständlich erscheinen, grundsätzlich jedoch nicht unbedingt weniger fortschrittlich sind. Die Finance-Branche verliert dort im Augenblick eine Großzahl an Kunden, die Überweisungen per M-Pesa direkt über ihre Prepaid-Guthaben oder Mobilfunkkonten bezahlen – ganz ohne Bankkonto. Der Blick über den europäischen Tellerrand lohnt also allemal.

Was kommt als nächstes?

Trendforscher David Mattin ist überzeugt davon, dass sich das Internet in seiner jetzigen Form stark weiterentwickeln wird und vor allem als „Internet of Experiences“ bestand haben wird. Erfahrungen sind es, die Menschen mittlerweile teilen. Dieser Trend ist jedoch nicht gänzlich neu – auch schon vor Jahrzenten schrieb man seinen Freunden Karten von den ägyptischen Pyramiden, um zu zeigen, wo man war und was man erlebt hat. Neu ist jedoch die Tatsache, dass man dafür künftig nicht mehr so weit reisen muss. Virtual- und Augmented-Reality ermöglichen Erfahrungen im Netz, und glaubt man Mattin, werden diese Erlebnisse sogar zum realen Statussymbol, wie heutzutage der Porsche vor der Tür. Zukunftsmusik? Nicht ganz, Plattformen wie Instagram sind heutzutage jetzt schon enorm beliebt und tragen gerade bei der jüngeren Generationen nicht unwesentlich zum „Ansehen“ bei. Und auch hinsichtlich den Entwicklungen der gebuchten Urlaube zeigt sich, dass immer mehr Menschen „Erfahrungen“ und keinen einfachen Strandurlaub machen wollen. There’s more to come!

nextconf

Quelle: http://nextconf.eu/

Themen wie Robotik und künstliche Intelligenz, Gesichtserkennung, Live-3D-Scanning auf der Bühne und die Möglichkeit, per Virtual-Reality-Brille den Audi-Spezialisten beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans bei der Arbeit zuzusehen, gab es – neben zahlreichen, vertiefenden und interessanten Workshops mit den Sprechern – ebenfalls auf der NEXT Conference.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass die NEXT Conference tatsächlich ein relevanter Termin für IT/Digital Entscheider und Interessierte jeglicher Branchen bleibt, die zukunftsweisend denken und sich Innovationen live und in der Realität ansehen möchten bzw. sich durch lebendige Diskussionen/Workshops inspirieren lassen möchten. Die internationalen Sprecher schrecken dabei auch nicht davor zurück, konkrete, kontroverse Trends beim Namen zu nennen oder Entwicklungen zu prophezeien, die gegenwärtig noch undenkbar erscheinen. Die Konferenz ist in das Reeperbahn Festival eingebettet und bietet zusätzlich Zugang zu hunderten von Konzerten und Kulturveranstaltungen in den angesagtesten Locations in Hamburg.

Wir werden auch im nächsten Jahr gerne wieder dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.