Infrastructure, IT-Architecture, Office

Netzwerk-Core-Markt wächst unterdurchschnittlich

Autor: Harald Brand

 

Wie entwickelt sich der ICT-Markt in Deutschland 2013 und darüber hinaus? Wo ist das höchste Budget insgesamt zu erwarten und mit welchem Budget-Wachstum kann in den einzelnen Segmenten gerechnet werden? Diese – und viele andere – Fragen beantwortet der Experton Group Navigator, der eine extrem umfassende und modulare Datenbank für den gesamten ICT-Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz darstellt. Die Ergebnisse sind nach 135 Produkten und Services, bis zu 87 Branchen, acht plus eins Größenklassen in drei Hierarchien und für die Jahre 2012 bis 2018 darstellbar.

Der Markt für Netzwerk-Core-Hardware (Switches und Router) wird 2013 in Deutschland leicht unterdurchschnittlich wachsen. Während der ICT-Gesamtmarkt in diesem Jahr um über drei Prozent steigen wird, erreicht der Markt für Switches und Router 2,3 Prozent. Während der Router-Markt dank weiter wachsender Vernetzung um 2,9 Prozent zulegt, erreicht der Switching-Markt nur zwei Prozent. Wenn auch die Stückzahlen für Switches derzeit erkennbar wachsen, so bewirkt doch der Preiswettbewerb und –verfall unter dem Strich ein eher bescheidenes Umsatzwachstum.

Den weitaus größten Teil steuern die Großunternehmen zum Markt bei (über 42 Prozent), jedoch ist hier das Wachstum aufgrund der weitgehenden Marktsättigung noch viel niedriger als im Gesamtmarkt.

Die größten Wachstumschancen bieten sich Anbietern derzeit im Segment der Unternehmen mit 250 bis 999 Mitarbeitern und weniger als 10 Beschäftigten (jeweils gut drei Prozent).

 

3

Abbildung: Wachstum von Netzwerk-Core-Hardware. Quelle: Experton Group AG Market Navigator, 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.